Glossar – wichtige Begriffe aus der Welt des Live-Rollenspiels


C

Charakter (der): Als „Charakter“ wird die von Dir und anderen Teilnehmenden gespielte Figur bezeichnet.

Check-In (der): Bei dem „Check-In“ handelt es sich um die Anmeldung zu Beginn des Spiels. Hierbei wird dein Charakter eingetragen und mögliche Fragen, wie zur Verpflegung  oder auch zum Charakter können geklärt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt des Check-In ist  das Überprüfen der Waffen auf deren Sicherheit. Hierbei wird getestet ob die Waffe gut gepolstert ist, ob sie  Kanten aufweist usw. . Dieser Punkt ist deshalb so wichtig, weil nur so sichergestellt werden kann, dass kein Spieler im Kampf durch eine Waffe verletzt wird. Sollte es Dir also passieren, dass Du deine Waffe nicht verwenden darfst, dann ist das zwar ärgerlich, aber es dient deiner und der Sicherheit der anderen Spieler.

Con (die):  „Con“ ist die Kurzform des englischen Wortes „Convention“ und ist eine übliche Bezeichnung für LARP- Veranstaltungen (Aber auch bei anderen Veranstaltungen wird dieser Begriff häufig verwendet, zum Beispiel bei der „Comic-Con“)


D

DKWDDK: „DKWDDK“ ist eine Spielphilosophie und bedeutet „Du Kannst Was Du Darstellen Kannst“. Diese Spielphilosophie bietet den Spielenden die Möglichkeit all jene Aktionen durchzuführen, die sie glaubhaft darstellen können.
Als Gegenstück zu dieser Philosophie sind Spiele zu verstehen die ein Regelwerk nutzen. Bei diesen Veranstaltungen beherrscht der Charakter nur eine bestimmte Anzahl von Fähigkiten welche gegen erworbene Punkte eingetauscht werden können.


G

Gewandung (die): Gewandung ist eine übliche Bezeichnung von LARP-Spielern und (anderen) Mittelalterfans  für ihre Kostüme.


H

Hintergrundgeschichte (die): Ein Charakter sollte auch eine eigene Hintergrundgeschichte haben. Sie erzählt wo er her kommt und welche Pläne er hat. Diese Hintergrundgeschichte macht es Dir zum einen einfacher dich in Deinen Charakter hineinzuversetzen und macht ihn auch gleichzeitig interessanter. Bei der Gestaltung dieser Geschichte kannst Du dich an Fantasy-Romanen orientieren oder aber auch einfach Deiner Phantasie freien Lauf lassen, achte aber darauf , dass Deine Geschichte in sich schlüssig ist und übertreibe es nicht. Ein gut ausgeklügelte Geschichte braucht nicht unbedingt einen auserwählten Helden.


I

In-time oder auch IT: Als „In-time“ oder „IT“ wird all jenes bezeichnet, dass innerhalb des Spiels passiert. Also die Phase in der Du und die anderen ihren Charakter spielen. Das Gegenteil zu diesem Begriff ist „Out-time“ oder auch „OT“


L

LARP: Larp ist die Abkürzung für Live-Rollenspiel und stammt aus dem Englischen von dem Begriff Live-Action-Role-Play. Mehr dazu was LARP eigentlich ist, findest Du hier.

Location (die): Als „Location“ wird oftmals der Ort einer Veranstaltung bezeichnet.


N

Nicht-Spieler-Charakter (der) oder auch NSC (engl.: NPC):  Ein NSC ist ein Charakter, welcher von der Spielleitung geplant wurde und Teil des Plots oder der Umgebung ist. Diese Charaktere sind wichtig damit die richtige Atmosphäre hergestellt werden kann, oder aber auch manche Aufgaben und Geschichten überhaupt erst funktionieren. Die Charaktere sind dabei vielfältig und unterschiedlich. Hierbei kann es sich um Gastwirte, Händler, Mägde oder sogar Ork-Anführer handeln. Die Teilnahme als NSC ist in der Regel besonders günstig da sie eine echte Unterstützung für die Veranstalter darstellt. Oftmals werden auch die Spielenden die einen NSC spielen als NSC bezeichnet.


O

Orga (die): „Orga“ ist die Abkürzung für Organisations-Team, also die Veranstalter der Con. Sie kümmern sich um die Planung, Verpflegung und alle weiteren wichtigen Vorbereitungen und Tätigkeiten die einen reibungslosen Ablauf des Spiels garantieren. Oftmals überschneiden sich Orga und Spielleitung oder sind sogar identisch.

Out-time oder auch OT:  Als „Out-time“ oder auch „OT“ wird all jenes bezeichnet das außerhalb des Spiels geschieht. Es ist also die Bezeichnung für die Phasen in denen Du ganz Du selbst bist und gerade nicht die Rolle Deines Charakters übernimmst. Das Gegenteil von „OT“ ist „IT“ (In-time).


P

Plot (der): Als „Plot“ wird die Geschichte beziehungsweise die Handlung eines Cons bezeichnet. Neben dem Hauptplot, welcher sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel zieht, kann es auch noch einige Nebenplots geben. Also Aufgaben und Vorgänge innerhalb des Spiels, welcher in direkter oder indirekter Verbindung mit dem Hauptplot stehen.
Beispiel: Es stellt sich die große Aufgabe einen bösen Zauberer daran zu hindern seine die Welt in großes Unheil zu stürzen (Hauptplot). Während Du und die anderen Spieler dieses Ziel verfolgen erwarten euch immer wieder kleinere Abenteuer und Rätsel. So muss zum Beispiel ein besonderer Stein gefunden werden um den Magier zu schwächen oder Du kannst einem NSC helfen seinen verlorenen Ring wiederzufinden und  erhältst dafür eine kleine Belohnung (Nebenplot).


S

Spielercharakter (der) oder auch SC: Ein Spielercharakter ist ein Charakter welcher nicht durch die Spielleitung festgelegt wurde und der frei handeln kann. Falls Du dich also nicht dafür entscheiden solltest die Rolle eines NSC zu übernehmen, sondern lieber ein Abenteuer erleben möchtest mit Deinem selbst ausgedachten Charakter, so spielst Du einen SC.

Spielleitung (die) oder auch SL:  Die Spielleitung kümmert sich um den guten Ablauf. Sie sagen den NSCs was zu tun ist, lenken den Plot und sind Schiedsrichter und Ansprechpartner. Solltest Du Fragen zu den Regeln haben, dich über etwas beschweren wollen oder es ist etwas passiert (es hat sich zum Beispiel jemand wehgetan) dann kannst Du dich immer an die SL wenden und sie kümmert sich dann darum. Auch wenn Du besondere Vorhaben geplant hast und Dir nicht ganz sicher bist ob das in Ordnung ist, solltest Du vorher einfach zur SL gehen und fragen. Das kann manchmal einiges an Ärger sparen.


W

Waffen (die):  Die Waffen bei LARP sind in der Regel möglichst sichere Attrappen.  Hieb und Stichwaffen bestehen aus einem Kernstab aus bruchsicherem Fieberglas, welcher eine Ummantelung aus latexbeschichtetem Schaumstoff trägt. Fernkampfwaffen sind bzgl. ihrer Zugkraft beschränkt und deren Geschosse müssen eine großzügige Polsterung mit Durchschlagsschutz an deren Spitze haben. Diese Waffen werden beim Check-In kontrolliert um sicher gehen zu können, dass niemand verletzt wird.

 


Sonderbegriffe: Spieleunterbrechungen

Manchmal kann es vorkommen, dass Veranstaltungen unterbrochen werden müssen. Dazu gibt es ein paar Begriffe die du kennen solltest.

Time-in: Time-in bedeutet, dass das Spiel beginnt. Das kann auch nach einer Unterbrechung vorkommen.

Time-freeze: Time-freeze bedeutet, dass die Zeit eingefroren wird. Diese Art der Unterbrechung wird meistens von der Spielleitung benutzt um einen Teil des Plots vorzubereiten. Manchmal sollen alle Spieler dabei auch die Augen schließen, damit sie nicht merken was gerade passiert.

Stopp: „Stopp“ wird gerufen wenn es zu einer Gefahrensituation kommt. Dieses Kommando veranlasst alle Spieler ihre Handlungen sofort einzustellen. Daher sollte während des Spiels dieser Ausdruck gemieden werden. Alternativ kann z.B. „Halt“ verwendet werden.  Aufgehoben wird der Stopp durch den Ruf „Weiter“ oder „Time-in“

Sanitäter /Sani: „Sanitäter“ oder „Sani“ wird gerufen wenn es eine reale Verletzung gab, welche einer medizinischen Versorgung bedarf.  Daher sollte wenn Heilung benötigt wird „Heiler“ gerufen werden.

Time-Out: Time-out bedeutet, dass das Spiel vorbei ist. Es kann allerdings auch synonym für „Stopp“ verwendet werden.


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Was soll denn das bedeuten?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen (ansonsten sind diverse Bereiche der Webseite nur eingeschränkt nutzbar). Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (sprich: nichts machst) oder auf den "Ich weiß!"-Button klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Du kannst die Einstellung auf der Seite IMPRESSUM ändern.

Alles klar!