EVENT – 16.09.2017 – Weg der Helden 11 “Der Schamane”

LARP-Event: Weg der Helden 11 “Der Schamane”

Wann: Samstag 16.09.17
Wo: Baui Rahlstedt-Ost, Kittelweg 20, 22149 Hamburg

Die Geschichte:

Der Orkschamane konnte zuletzt mit Hilfe der Elemente gefangen genommen werden.

Nun wusste aber Niemand, wie sie ihn unschädlich machen sollten. Ein Wanderer erzählte von einem Gefängnis aus alten Zeiten, das heraufbeschworen werden und so ein Hort für den Schamanen werden könne.

Die Nebeleulen und auch Magiebegabte aus anderen Fraktionen scheuchten den Schamanen vor sich her und bannten ihn in dieses Gefängnis.
Aber würden die Mauern ihn lange halten können?

Es musste nach Wegen gesucht werden, dem Schamanen seine Kräfte gänzlich zu rauben. Dazu sollten die Zeichen der Macht gesucht werden. Es gab helle und dunkle Zeichen der Macht, einst hatte der Schamane sie gesammelt und nach seiner Gefangennahme waren sie in alle Winde zerstreut und konnten sich in verschiedenen Erscheinungsformen zeigen.

Die Nebeleulen fanden eines dieser Zeichen, als sie dem Baum, dessen Name nur Wenigen bekannt ist, seine verlorenen Geschichten mit Hilfe der Geschichtensammlerin Rana und der Magie des Elementarquells wiederbrachten. Und sogar neue Geschichten schenkten sie ihm, indem sie die ihren erzählten und in Flaschen füllen, auf das sie erneut wuchsen.

Die Schattenwölfe fanden wiederum eines der dunklen Zeichen der Macht, das sich in der Gestalt eines Schattenkobolds zeigte. Jedoch behielten sie es für sich.

Mehr und mehr dieser Zeichen fanden sich und in einem Ritual konnte dem Schamanen seine Kraft endlich genommen werden.

Die Schattenwölfe versetzten ALLE in einen tiefen Schlaf und nahmen ihn mit sich, aber weil der Schamane ihnen nichts mehr nutzte, überließen sie ihn den Wäldern Strauchdorfs und so verschwand er bald ganz. Allerdings war der Schattenkobold immer noch bei ihnen.

Die Goldratten hatten ganz andere Sorgen. Sie bargen eine Truhe und einen Goldschatz. Sie hatten in ihrer unbedachten Raubeslust nicht geprüft, um was für einen Schatz es sich dabei handelte und sich so den „Fluch des Goldes“ angelacht. Schade nur, dass eben dieses Lachen bald zahnlos sein wird…

Das Chaos indes ist immer noch im Besitz der Geheimwaffe, die in Form eines übergroßen ovalen Dings daherkommt und vor einigen Monden aus der Anderwelt nach Strauchdorf kam. Der Bürgermeister hatte sie sich abpressen lassen.

Wo war dieser Bürgermeister eigentlich? – Verschwunden. 
Zusammen mit dem Orkschamanen…? Oder diesem zwielichtigen Nekromanten der Nebeleulen, der sich als Verräter entpuppt hatte? Und wo war Rukije, Meistermagierin der Nebeleulen? Wo war Edith, die Heilerin?

Wohin verschwinden immer mehr der Strauchdörfler? Auf wessen Spuren wandeln sie? Werden sie wiederkommen? Wird uns der Baum der Geschichten wieder helfen?

Wird vielleicht Thorgal Ruhe ins Dorf bringen können? 
(Neu ernannter Richter, durch fähige Heiler und Heilerinnen wurde er von einer lebensbedrohlichen Bauchwunde geheilt.)

Menschen in und um Strauchdorf! Lasst es uns herausfinden!

 

Bildergalerie

Johannes hat wieder für uns fotografiert – vielen Dank dafür. Seine Fotos könnt ihr euch hier angucken.

Alle Bilder aus unserer Galerie könnt ihr euch hier downloaden

.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Was soll denn das bedeuten?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen (ansonsten sind diverse Bereiche der Webseite nur eingeschränkt nutzbar). Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (sprich: nichts machst) oder auf den "Ich weiß!"-Button klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Du kannst die Einstellung auf der Seite IMPRESSUM ändern.

Alles klar!